DxO OpticsPro 9 Elite Edition – Gratis

Auf der Seite von DxO kann jetzt (also bis am 31. August 2016) die kostenlose Lizenz für eine Vollversion von DxO OpticsPro 9 Elite Edition erhalten.

DxO OpticsPro ist eine Software „für unvergleichlich gute Bildbearbeitungen“. Anspruchsvolle Fotografen verlassen sich für unvergleichliche Bildqualität auf die Expertise von DxO – unabhängig von Aufnahmebedingungen.

Vollversion von DxO OpticsPro 9 Elite Edition

Link: http://www.dxo.com/de/profifoto

Meteor 1.3 – das Update ist da

meteor.com 1.3

Im Fokus des Updates stehen dabei vor allem zahlreiche Verbesserungen wie z.B. die Skalierbarkeit und Verwaltung von Meteor-Codebases angeht.

Ebenso wurde der Support von Applikations-Testing verbessert, indem Meteor 1.3 nun Core-Support für Unit- und Integration-Tests mit sich bringt.

Neue ECMAScript-2015-Features in Meteor 1.3

Es wurden u.a. eine Reihe weiterer ES-2015-Features implementiert, die zudem einige Lücken in den von Meteor unterstützten JavaScript-Features schliessen sollen.

Zudem können nmp-Packages nun mit npm install direkt in einer Meteor-Applikation verwendet werden.

Verbessertes Applikations-Testing und neue Cordova-Implementierung

Eines der meist gewünschten Features war die Verbesserung des Applikations-Testings.

Während im Unit-Testing-Modus nur Testmodule und ihre spezifischen Importe geladen werden, lädt der Integration-Testing-Modus darüber hinaus den gesamten Applikationscode.

Das neue Applikations-Testing-Feature vereinfacht damit das Testen von Meteor-Applikationen deutlich, insbesondere, weil die App nicht mehr in mehrere lokale Packages aufgeteilt werden muss.

Neu in Meteor 1.3 ist auch ein komplett neu geschriebenes Cordova-Layer zum Erstellen von iOS- und Android-Applikationen. So wurde das Hot-Code-Push-System deutlich verbessert; ausserdem bietet die neue Plattform-Version Support für WKWebView unter iOS.

Ebenso wurde Cordova auf die neustes Version (Cordova 6.0.0, Cordova iOS 4.1.0, Android 5.1.1) aktualisiert.

Mehr hier

http://info.meteor.com/blog/announcing-meteor-1.3

Quelle: https://entwickler.de

Keyless: Leichte Beute für Autodiebe

In Untersuchungen konnten die Experten vom ADAC Autos mit Komfortschliesssystem mittels einer selbst gebauten Funkverlängerung in Sekundenschnelle öffnen und wegfahren.

Dies hinterliess keine sichtbaren Einbruchs- oder Diebstahlspuren.

Bei Keyless-Schliesssystemen muss der Autobesitzer den Schlüssel nur bei sich tragen. Nähert er sich seinem Wagen, öffnet sich die Tür per Funk, ohne dass es einen Tastendruck braucht. Die Tester haben über 20 Modelle unterschiedlicher Hersteller untersucht und festgestellt: Mit Keyless-Systemen ausgestattete Wagen sind deutlich anfälliger für Diebstähle als Fahrzeuge mit normalem Funkschlüssel. Die Experten brauchten dafür nur eine selbst gebaute Funkverlängerung. Damit konnten sie alle Testwagen öffnen.

Quelle: https://www.adac.de

Website-Optimierungs-Tool – Varvy.com

Die heutigen Websites müssen schnell laden, die neuesten Richtlinien der Google Webmaster-Guidelines erfüllen und auch auf die Suchmaschine Google optimiert sein.

Zudem muss die Ansicht auch auf Smartphones und Tablets optimiert sein. Bisher waren zum Testen viele verschiedene Tools nötig. Doch das neue Online-Tool varvy.com versucht alle Bereiche abzudecken.

Der grosse Mehrwert sind aber die viele nützliche Informationen die die Seite liefert.

Die Ergebnisse dieser Checks sind grafisch sehr gut aufbereitet und nachvollziehbar erklärt. Zudem wird jeder einzelne Punkt der Guidelines mit verlinkten Bereichen illustriert, hinter denen sich fundierte Fachartikel zur Erklärung verbergen.

Das Tool dient nicht nur der Optimierung auf Speed und die Google-Guidelines, sondern will vor allem auch ein profundes Grundwissen zu den einzelnen Bereichen der Website-Optimierung vermitteln.

Zu jedem Bereich ist ein Fachartikel verlinkt, der anhand von Grafiken erläutert, worum es in diesem Punkt geht. Somit ist Varvy das richtige Tool für Einsteiger und Fortgeschrittene. Doch auch Profis finden noch Features, die das Tool für sie interessant machen.

Die einzelnen Bereiche des Tools sind hier beschrieben: http://www.drweb.de

Bereiche:

  • SEO
  • Speed
  • Performance
  • Mobile und Tools.
  • uvm.

Communities für Webentwickler

Jeder Webentwickler steckt mal fest und weiss nicht weiter.

Hier finden sie einige Links zu Communities die Themen wie Webentwicklung und Webdesign behandeln. Viel Spass und viel Erfolg.

  • Stack Overflow: 4,7 Millionen Programmierer und Entwickler helfen dir schnell.
  • Front-end Front: Eine Community speziell für Front-End-Entwickler. Hier kann man Fragen stellen und wichtige Links miteinander teilen.
  • Hashnode: Eine globale Community für Software-Entwickler zum gegenseitigen Vernetzen und um voneinander zu lernen.
  • Refind: Eine Community, welche die besten Links des Netzes sammelt und miteinander teilt.
  • Facebook WordPress Front-end Developers Group: Dies ist eine Gruppe für Entwickler, die Fragen stellen möchten, ihre Arbeit mit anderen teilen möchten und zum diskutieren über neue, aufkommende Trends.
  • LinkedIn Web Site Development Group: Website Design und Programmierung
  • LinkedIn WordPress Developers Group: WordPress Codex. Die Nutzung von WordPress als CMS und CMF.
  • Webdeveloper.com: Hier können Webentwickler das Entwickeln einer Website erlernen. Es geht um HTML, Java und JavaScript.
  • Sitepoint Forums: Diskussionsgruppe zu Webentwicklung.
  • /r/webdev: Die neuesten Neuigkeiten zu Webdesign und Webentwicklung.

Quelle: DR. WEB

Ratgeber zur Hosterwahl

Die Auswahl des richtigen Webhosting-Providers ist nicht einfach.

Die fällt Besonders schwer, wenn man zum ersten Mal eine Website erstellen und ins Netz bringen möchte. Provider ist nicht gleich Provider und es hängt längst nicht alles nur vom Preis ab.

Ein Artikel von Dr.Web zeigt alle Details.

panorama

Bedarfsanalyse

Schreibe auf, was dir wichtig ist und was genau du erreichen möchtest. Nicht jeder Hoster bietet schliesslich dieselben Leistungen an und du wirst vielleicht auch nicht alle angebotenen Leistungen benötigen. Eine gute Bedarfsanalyse könnte zum Beispiel folgende Fragen enthalten:

  • Was genau will ich? Reicht mir eine statische HTML-Webseite, oder brauche ich ein CMS (Content Management System)?
  • Wenn CMS, welches möchte ich einsetzen?
  • Wenn CMS, wieviel PHP-Arbeitsspeicher brauche ich?
  • Wichtig: Habe ich Kenntnisse in PHP, HTML und CSS? Das ist bei der Auswahl eines CMS zu berücksichtigen.
  • Brauche ich E-Mail-Konten?
  • Wieviel Speicherplatz brauche ich pro E-Mail-Postfach?
  • Brauche ich IMAP, oder reichen mir POP-3 E-Mail-Konten?
  • Wieviel Webspeicherplatz benötige ich?
  • Existiert eine Traffic-Flatrate, oder muss ich zahlen, wenn ich über einen bestimmten Besucher-Traffic komme?
  • Brauche ich MySQL-Datenbanken (für CMS), oder nicht und wenn ja, wie viele?
  • Benötige ich Subdomains oder gar Wildcard-Subdomains (z.B. für WordPress-Multisite)?
  • Brauche ich spezielle Server-Einstellungen, wie mod_rewrite (für schöne URLs eines CMS)?
  • Wie viele Domains brauche ich und sind diese im Preis inbegriffen?
  • Wie viele Kunden/Webhosting-Pakete liegen auf einem Server? Existiert ein „Speed-Turbo“ oder andere Formen der Priorisierung?
  • Wie wichtig ist mir Support? Welche Arten von Support werden angeboten?
  • Wie hoch ist mein Budget?

Weitere Schritte sind:

  1. Eine Liste mit in Frage kommenden Providern erstellen
  2. Nach Service-Qualität und UpTime suchen
  3. Nach guter Support suchen

Mehr kann hier gelesen werden: Dr. Web-Ratgeber zur Hosterwahl: Worauf musst du achten?

Mobiles Einkaufen: die Nachfrage ist da, aber das Angebot fehlt

Gemäss einer Studie der ZHAW bietet über die Hälfte der Schweizer Detailhändler keine mobilen Einkaufsmöglichkeiten über Smartphones an.

Über die Hälfte der Schweizer Detailhändler würden noch keine mobilen Einkaufsmöglichkeiten über Smartphones anbieten – und das obwohl seitens der Kunden durchaus eine Nachfrage vorhanden ist.

Für die Studie wurden 1250 Personen aus Deutschschweizer Detailhandelsunternehmen befragt.

Die wichtigsten Erkentnisse der Studie, bietet die ZHAW in diesem PDF. Wo stehen Schweizer Detailhandelsunternehmen bezüglich Mobile Commerce?

ufw a.k.a. Uncomplicated Firewall

ufw steht für Uncomplicated Firewall.

Ziel von ufw ist es, ein unkompliziertes kommandozeilen-basiertes Frontend für das sehr leistungsfähige, aber nicht gerade einfach zu konfigurierende iptables zu bieten.

ufw unterstützt sowohl IPv4 als auch IPv6.

Installation

sudo apt-get install ufw

Benutzung

Status, Start, Stop

sudo ufw status => Firewall not loaded

Firewall Aktivieren: sudo ufw enable
Firewall Deaktivieren: sudo ufw desable

Mit den folgenden Befehlen können wir SSH, http und https für die Firewall freischalten:

$ sudo ufw allow ssh
$ sudo ufw allow http
$ sudo ufw allow https

Links

Dokumentation auf Deutsch
Wikipedia Uncomplicated Firewall

WordPress Themen #1

Powen Lite

 

Powen Lite has been specially designed for blogging websites however due to its clean design and plenty of customization options, it can easily be customized for any purpose.

Shopera

Shopera is FREE, clean, modern, responsive and highly customizable WooCommerce theme. It’s perfect for any kind of web shop. It looks great with all types of devices (laptops, tablets and mobiles). You can get more information about Shopera at http://cohhe.com/project-view/shopera/

Studio Theme

Studio is a Responsive, clean and modern WordPress Theme that works for any type of site. It comes with few dozen customization to personalize the look and feel. Enjoy the layout that scales perfectly on all mobile devices. This theme is translation ready. Check out Support at http://catchthemes.com/support/ and Demo at http://catchthemes.com/demo/studio/